Script support IE Browser

Schöne Events können tragische Folgen haben!

Im Internet treten immer wieder neue Trends auf. Es könnte Mode, Beauty oder auch Spiele sein, die man im Internet gesehen hat. Manche Trends sehen vielleicht nach Spaß aus, aber viele Menschen sind sich nicht im Klaren darüber, was es für Folgen haben kann.

Momentan ist es vor allem in Amerika sehr populär, dass „Gender reveal Partys“ gefeiert werden. Bei den Partys wird, durch Ballons oder die Farbe eines Kuchens, das Geschlecht des Babys bekannt gegeben. Dabei wird die Feier meistens von Bekannten oder der Familie organisiert, da es für die Eltern des Babys auch eine Überraschung ist.

 Doch bei so einer eigentlichen schönen Feier, ist in Kaliforniern ein schlimmer Brand ausgelöst worden, durch ein Feuerwerk. Da es dort momentan sehr trocken ist, ist es nicht der einzige Brand. Über 14.000 Einsatzkräfte sind damit beschäftigt die Brände in den Wäldern dort zu löschen.

 Doch Unfälle durch Trends sind kein Einzelfall. Ihr kennt

doch bestimmt alle Lampions oder Himmelslaternen. Sie sehen zwar schön aus, doch sie sind nicht nur gefährlich, sondern in Deutschland sogar verboten. Dieses Verbot ist eingeführt worden, da 2009 ein kleines Kind in einer Dachwohnung gestorben ist, auf die eine brennende Himmelslaterne gefallen ist. Wenn der Brennstoff der Laterne verbrannt ist und die Laterne wieder sinkt, ist es unberechenbar, wo sie, mit einer offenen Flamme, landet.

Ein weiteres schlimmes Ereignis, von dem ihr bestimmt auch alle gehört habt, ist der Brand eines Affenhauses. In der Silvesternacht von 2019 auf 2020 ist eine Himmelslaterne auf dem Affenhaus des Krefelderzoo gelandet und 30 von 32 Affen sind tragischer Weise verstorben. Eigentlich sind die Lampions, auf die man sogar Wünsche notiert hatte, eine umweltfreundliche, aber verbotene Alternative zu einem Feuerwerk.

  Bei einem Verstoß ist mit einer Geldstrafe zwischen 1.000 und 10.000 Euro zurechnen.

 

Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch Klicken auf Akzeptieren erklären Sie sich damit einverstanden.