Script support IE Browser

Handys sind aus dem Alltag des 21. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Dennoch gibt es an vielen deutschen Schulen noch immer ein striktes Handyverbot. Woher kommt das und ist dieses Verbot vielleicht sogar eine gute Sache?
Anders als im Nachbarland Frankreich, gibt es bei uns in Nordrhein Westfalen kein allgemeines Handyverbot an Schulen. Dennoch sind einige Schulen, einschließlich des Heinrich Böll Gymnasiums, der Meinung, dass es den Schülern verboten sein sollte, Handys oder andere elektronische Geräte im Unterricht oder auf dem Schulgelände zu benutzen. Ich werde hier zusammentragen, was für und was gegen ein Verbot spricht und außerdem einige Schüler und Lehrer nach ihrer Meinung fragen.

 

Der Ausbildungsberuf ChemielaborantIn ist gerade für Schülerinnen und Schüler mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt sehr interessant. Wenn Du schon immer Spaß am Experementieren hattest und Chemie zu deinen Lieblingsfächern gehört, bist du hier genau richtig. Solltest du darüber nachdenken in deinem späteren Berufsleben im Bereich Chemie arbeiten zu wollen, ist ein Schulpraktikum sehr empfehlenswert. Der Aggerverband bietet ein solches Praktikum an und sucht auch nach weiteren Interessenten.

 

Wodka trinken, grillen im kalten Winter und Matrjoschkas.
Von diesen Klischees ist hin und wieder mal unser Bild von Russland und den dort lebenden Menschen geprägt.
Wer einmal in Russland gewesen ist, der weiß, dass diese Bilder nicht unbedingt mit der Realität übereinstimmen.
Am Heinrich-Böll-Gymnasium hatte ich die Möglichkeit an einem Schüleraustausch mit der Puschkinschule in Jaroslavl teilzunehmen und mir ein Bild von der Wirklichkeit Russlands zu machen.

Ihr habt doch bestimmt schon mal etwas von Lifehacks gehört oder wendet sogar welche in eurem Alltag an ? Dann hab ich hier 5 School Lifehacks für euch die euch den Schulalltag erleichtern und euch helfen gut durch den Tag zu kommen.

 

 

1. Der Wecker Hack

Ihr kennt sicher das Problem: Ihr stellt euch am Vorabend einen Wecker der euch morgens aufwecken soll, doch wenn dieser dann klingelt kommt ihr einfach nicht aus dem Bett und drückt mehrfach die Schlummertaste. Dieser Hack ist sehr simpel und wird es euch sehr erleichtern morgens aus dem Bett zu kommen. Legt euren Wecker Abends einfach weiter von eurem Bett weg damit ihr am nächsten Morgen aufstehen müsst um ihn auszuschalten. Einmal in der senkrechten könnt ihr sofort weiter ins Bad gehen.

 

Wer hat schon einmal beim Schwimmen im Meer an die Welt tief unter der Wasseroberfläche gedacht? Genau dort spielt ein wichtiger Teil der Handlung von „Ruf der Tiefe“. Der Biologe Peter Ziemek und die Autorin Katja Brandis, die auch begeistert Taucherin ist, haben für den Thriller, erschienen in 2011, zusammengearbeitet. Der Protagonist ihres Buches heißt Leon Redway. Leon ist sechzehn Jahre alt, führt jedoch nicht gerade ein typisches Teenagerleben. Das liegt vor allem daran, dass er auf der Tiefseestation Benthos II lebt.

Der 20. November. Vermutlich werden die wenigsten von euch mit diesem Datum etwas Besonderes verbinden. Dabei ist der Tag vor allem für die Kinder auf der Welt bedeutend. Denn vor mittlerweile 59 Jahren, am 20.11.1959, verabschiedeten die Vereinten Nationen die Erklärung der Rechte des Kindes. 30 Jahre später und ebenfalls am 20.11 folgte die UN-Kinderrechtskonvention. Seitdem wird der Jahrestag als Internationaler Tag der Kinderrechte oder, kurz und einfach, Weltkindertag gefeiert.  

Schüler der Russisch Kurse der Q1 und Q2 haben vor einigen Wochen im Rahmen des Schüleraustausches mit Russland die Stadt Jaroslawl (etwa 260 km nördlich von Moskau, das die Gruppe auch für 2 Tage besichtigte) besucht.

 

Da das „Thema“ des Austausches „Theater und Theaterkultur im Osten und Westen“ war, hat sich die Gruppe natürlich auch einige Theater in Jaroslawl angesehen und wohnte ebenfalls der ein oder anderen (mehr oder weniger komplizierten) Aufführung bei. Im Zuge dieser Aktivitäten besuchte die Gruppe unter anderem das große Wolkowski Theater von Jaroslawl. Das Theater, dass nach seinem Gründer Peter Wolkowski benannt wurde, wird als das älteste in Russland angesehen und hat viele Auszeichnungen, unter anderem (3 Mal!) die höchste Russische Auszeichnungssprache erhalten und arbeitet mit einigen der besten Bühnenschauspieler Russlands. Während die Austauschgruppe durch das Theater geführt wurde, sich die große Eingangshalle, die Logen, das kleine Theatermuseum, den „Backstage bereich“ und natürlich die (erstaunlich große) Bühne ansah, wurde sie von einem Kamerateam begleitet das Fotos und Videos machte, da der Lokale Jaroslawler Fernsehsender „Telekanal“ (vergleichbar mit einem deutschen „HR“ oder „BR“) Interesse daran hatte, von dem Deutschen Interesse an Russischer Kultur zu berichten.

In der heutigen Gesellschaft gewinnen Medien immer mehr an Bedeutung. Deshalb werden Jugendliche schon früh mit Medien konfrontiert. Mittlerweile besitzt fast jeder Jugendliche ein Smartphone und verfügt jederzeit über einen Internetzugang. Somit steigt auch die Aktivität in Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, Whatsapp und Co.. Sich mit Freunden vernetzen, kommunizieren, neue Kontakte knüpfen, Fotos hochladen und bewerten, all dies gehört mittlerweile zum Alltag vieler Jugendliche.

 

In die aktualisierten Rubriken gelangt Ihr oben. Hier auf dem Startblog findet Ihr unsere neuesten Artikel und Berichte.

Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch Klicken auf Akzeptieren erklären Sie sich damit einverstanden.