Script support IE Browser

„Mama, mein Bauch tut so weh!“ - Nicht wenige Eltern bekommen diesen Satz regelmäßig von ihren unter heftigen Bauchschmerzen leidenden Kindern zu hören.

Vor allem in stressigen Alltagssituationen oder unter großem Leistungsdruck klagen viele Kinder häufig über starke Bauchschmerzen, welche ohne andere Begleiterscheinungen wie Fieber oder Erbrechen auftreten, wie wir es von viralen Infekten oder anderen Erkrankungen kennen.

„Und, was hattest du heute im Adventskalender?“ – „Eine Matheaufgabe, in der ich das maximale Gewicht des Weihnachtsmanns ausrechnen musste, damit sein Schlitten an Weihnachten nicht abstürzt!“ – „Bitte was?“
 

Der Inhalt der Adventskalender ist war bei vielen das Gesprächsthema Nummer 1.
Von Schokoladen- über Tee-, bis hin zu Make Up-Füllung, gibt es alle möglichen Formen dieser Kalender. -Doch wie war das? Matheaufgaben? Bei so einer Antwort wärst du sicherlich ebenfalls ziemlich verwundert.

Doch es gibt ihn tatsächlich, den Mathe-Adventskalender.
 

Der 21.12.2017 ist ein besonderer Tag für unsere Schule, denn Heinrich Böll, der Namensgeber unserer Schule, deutscher Schriftsteller und Nobelpreisträger für Literatur wäre 100 Jahre alt geworden.

Dieser Tag haben wir zum Anlass genommen, einen Projekttag rund um die Person Heinrich Bölls zu veranstalten. Die Klassenlehrer der Sekundarstufe I und die Deutschlehrer der Sekundarstufe II organisierten Aufgaben rund um Heinrich Bölls Leben und Werke für die Schülerinnen und Schüler. Die Q1 hatte die Möglichkeit, an einem Stationenlernen teilzunehmen. Die Stationen beschäftigten sich mit den Werken Heinrich Bölls wie beispielsweise „Die verlorene Ehre der Katharina Blum“, ein Werk Heinrich Bölls welches sich mit der Geschichte einer jungen Dame auseinandersetzt, die durch eine Beziehung mit einem Deserteur ins Visier der Polizei gerät und somit nach und nach immer mehr in die Ecke gedrängt wird und anschließend einen Journalisten erschießt nachdem dieser sie sexuell belästigt hat. Die

...

Zur Feier des 100. Geburtstages von Heinrich Böll hat unser Gymnasium diesen mit verschiedenen Projekten gefeiert. Der Russischkurs der Q1 und zwei weitere Schülerinnen aus der Q2 haben diesen Tag, in Begleitung von Frau Jung, Frau Loginov, Herrn Bonus und Herrn Heinen, genutzt, um die Russisch-Deutsche-Beziehung zwischen Lew Kopelew und Heinrich Böll genauer zu untersuchen.

Tage zuvor haben wir Schülerinnen und Schüler des Russischkurses die Zeit genutzt, um uns intensiver mit der Beziehung zwischen den beiden alten Freunden zu beschäftigen. Dabei haben uns wir einzelne Themen gesucht, wie z.B. der Lew-Kopelew-Preis oder das Wuppertaler Projekt, um schon informiert im Lew-Kopelew-Forum aufzutauchen.

Heinrich Theodor Böll: Schriftsteller, Nobelpreisträger, Kritiker und Namensgeber unserer Schule. Am 21. Dezember 2017 wäre er 100 Jahre alt geworden. Ein Anlass für unsere Schule, sich mit Böll ausgiebig zu beschäftigen.


Zu Ehren Bölls fand an unserer Schule ein Aktionstag statt. Im Rahmen dieses bisher einzigartigen Tages wurden von den Lehrerinnen und Lehrern 31 Projekte rund um Bölls Leben und seine Werke angeboten, an denen alle Schülerinnen und Schüler aller Klassen und Stufen teilnahmen.

Es folgen weiter unten noch Fotos vom Tag.

“It's Christmastime, there's no need to be afraid / At Christmastime, we let in light and we banish shade / And in our world of plenty we can spread a smile of joy / Throw your arms around the world at Christmastime...“

Und schon wieder ist es o weit! Ein weiteres Jahr ist wie im Fluge vorbei gegangen und Weihnachten steht wieder vor der Tür.

Wer liebt sie nicht, die Weihnachtszeit? Duftendes Gebäck, knisterndes Kaminfeuer, funkelnde Weihnachtsmärkte, Schlittenfahrten im Schneegestöber, …
 

Auch wenn die Vorweihnachtszeit bei den meisten ein wenig stressig ist, da einige Vorbereitungen getroffen werden müssen und wir wie selbstverständlich immer etwas Unverzichtbares bei unseren weihnachtlichen Besorgungen vergessen, ist dieser Stress am Heiligen Abend endlich vergessen.
Dieser jährlich wiederkehrende Anlass, auch das Fest der Liebe genannt, bietet für viele Familien die Gelegenheit, sich einmal im Jahr in vollkommener Harmonie zusammenzusetzen und all ihre Sorgen für diesen Abend zu

...

Simon Mutke besucht zurzeit die Q2 unserer Schule und hat sich dieses Jahr dazu entschlossen seine Facharbeit bei dem Wettbewerb einzureichen. Seine Arbeit wurde von der Fachjury für so gut empfunden, dass sie ihn zum Gewinner des Hans-Riegel Fachpreises 2017 im Bereich Physik wählten.

Weiter unten folgt noch ein kurzes Interview indem Simon verrät mit welchem Thema er sich beschäftige und wie er überhaupt auf die Idee kam, seine Arbeit einzureichen.

Am Freitag den 10. November 2017 fand hier am Heinrich-Böll-Gymnasium die Jubiläumsaufführung „30 Jahren Tanztheater“ statt. Bereits seit 1987 gibt es das Tanztheater an unserer Schule und es hat über 50 Aufführungen hervorgebracht. Viele Schülerinnen und Schüler haben durch das Tanztheater eine Menge schöner Erfahrungen gemacht und haben großartige Erinnerungen daran. Aber nicht nur die Schülerinnen und Schüler, sondern auch Lehrerinnen und Lehrer, viele Ehemalige und Eltern haben in den letzten Jahren beim Tanztheater mitgewirkt und mitgeholfen, dass jede Aufführung ein Erfolg geworden ist. Das Tanztheater ist zudem ein Ausdruck des erfolgreichen Miteinanders an unserer Schule.

 Sowohl die Tennismannschaft der Mädchen als auch die der Jungen des HBG's erzielten hervorragende Ergebnisse bei den Meisterschaften.

Die Tennismannschaft der Jungen des HBG spielte gegen die Gesamtschule Meiersheide aus Hennef. In der Mannschaft spielten Arne Rahm (8a), Luiz Orellana (8a), Max Schmitz-Mertens (8b), Justus Nöbel (8d) und Jakob Griesbach (9c).
Das Turnier fand auf den Plätzen vom TCT Haus-Rott statt.

In nicht mal einem Jahr vom Stellvertreter zum Schulleiter: dies beschreibt eines der neuesten Mitglieder im Lehrerkollegium: Ralf Last. Nach seiner Ernennung hat die SMS-Online-Redaktion ihn gesprochen um ihn euch vorzustellen:


SMS- online: Vielen Dank Herr Last, dass Sie sich bereit erklärt haben für die SMS- online ein Interview zu geben. Bitte stellen Sie sich uns kurz vor.


Hr. Last: Mein Name ist Ralph Last, ich bin 47 Jahre alt, bin in Berlin geboren habe dort studiert und bin anschließend Lehrer im Rheinland geworden. Später habe ich im Westerwald, Köln und jetzt in Troisdorf unterrichtet. Meine Fächer, die ich unterrichte, sind Deutsch und Geschichte.

Trotz der vielen verschiedenen Fächer und der –zum Großteil vorhandenen ;-) - Bemühungen der Lehrer, den Unterricht spannend zu gestalten, kehrt einige Wochen nach Schulbeginn wieder eine stete Routine ein, die nicht selten auch gemäßigte Langeweile der SchülerInnen mit sich bringt.


Eine willkommene Abwechslung bieten Ereignisse, die von diesem Alltag abweichen, wie zum Beispiel Preisverleihungen, die Adventszeit oder Geburtstage. An diesen Tagen wird das Schulleben aufgelockert und die Vorzüge des anstehenden Events lassen das Jammern über den öden Schulalltag, wenn auch für begrenzte Zeit, verstummen.
In diesem Artikel möchte ich auf die Geburtstagsrituale der SchülerInnen des HBGs eingehen.

 

Am 21.12.2017 wäre der Namensgeber unserer Schule hundert Jahre alt geworden. Zu seinen Ehren wird es an diesem bedeutenden Tag zahlreiche Veranstaltungen in ganz Deutschland geben, bei denen die Teilnehmer sich an ihn und seine Lebenswerke erinnern wollen.


In gleicher Weise ist dieses Datum ein großer Tag für uns. Wir als Heinrich-Böll-Gymnasium wollen ebenfalls unserem Namenspatron gedenken. Der 21. Dezember wird für uns keinesfalls wie ein gewöhnlicher Schultag ausfallen.
Was diesen Tag von einem anderen Schultag unterscheiden wird, wirst du im folgenden Artikel erfahren.

„It´s a highschool prom, it´s a Springsteen song, it´s a ride in a chevrolet… oh it´s America“

Fragt man ein amerikanisches Mädchen nach der bedeutendsten Nacht der Highschool, wird der „Prom“ keine seltene Antwort sein. Bestimmt, habt ihr im einen oder anderen Liebesfilm auch schon vom „Prom“ oder “Homecoming Ball“ gehört. Aber was genau ist der Anlass für diese Bälle in Amerika und was genau passiert dort?

 

Am 12. September 2017, 12 Tage vor den Bundestagswahlen besuchten die Bundestagsabgeordneten Elisabeth Winkelmeier-Bäcker (CDU) sowie Sebastian Hartmann (SPD) das Heinrich Böll Gymnasium, nachdem bereits in den vergangenen Jahren Politiker anderer Parteien bei uns zu Gast waren. Die Sozialwissenschaften Leistungskurse der Stufen Q1 und Q2 konnten zusammen mit den Lehrern Frau Kettenring und Herrn Wüste den beiden Politikern Fragen stellen.

Zu Beginn sollte geklärt werden was „COP 23“ bedeutet: COP ist die Abkürzung für das Englische „Conference of the Parties“. Diese beinhaltet die Mitgliedsstaaten, welche die UN-Rahmenkonvention zum Klimawandel unterzeichnet haben, welches die Abkürzung UNFCCC hat.

Der wievielte Klimagipfel ist es eigentlich? Dafür steht die „23“, in diesem Jahr 2017 findet der 23 Klimagipfel in Bonn statt.
Nun stellt sich die Frage was der Klimagipfel überhaupt ist. Im Grunde vereinigt er drei Konferenzen unter einem Dach, mit jedoch unterschiedlicher Zusammensetzung. Diesen Konferenzen wohnen Vertreter/-innen aller Staaten, welche die UNFCCC unterschrieben haben, bei. Bei dem Klimagipfel hat
immer ein Staat die Präsidentschaft. Dieses Jahr hat die Republik Fidschi die Präsidentschaft. Das gastgebende Land ist Deutschland, da die Fidschi-Inseln zu klein sind um den Gipfel auszuführen.
Der Klimagipfel findet in Bonn und nicht in der Hauptstadt Berlin statt, da sich in Bonn der Sitz des

...

Es gibt viele Möglichkeiten, um diesen Wunsch in die Tat umzusetzen.
Welche Angebote es in dieser Richtung an unserer Schule gibt und was die Vorteile dieser Angebote sind, wirst du im Folgenenden erfahren.
Außerdem wirst du in diesem Artikel weitere, außerschulische Möglichkeiten kennenlernen, um deinen internationalen Interessen nachgehen zu können.

 

''Es gibt sechs Wochen voller Sommerferientage,
Bis die Schule beginnt und es ernst wird
Und so stellt sich, wie jedes Jahr, wieder die Frage
Was tun, dass es ein toller Spaß wird…'' - Phineas und Ferb

Diese Frage stellen sich sehr viele Schülerinnen und Schüler. Besonders diese, welche in den Sommerferien nicht verreisen. In dieser Umgebung gibt es viele verschiedene Freizeitmöglichkeiten für den Sommer.

Diese Sprache kann man nicht einmal mit demselben Alphabet lernen wie beispielsweise Englisch oder Französisch, sondern man muss dafür noch ein weiteres Alphabet lernen - das Kyrillische, um genauer zu sein. Und um zu zeigen, wie das aussieht, hier der obige russische Name mal auf Russisch:

Октя́брьская

Da bleiben manche wohl lieber bei der übrigens englischen Transkription - im Deutschen sähe der Name eher nach Oktjabrskaja aus, aber das tut nichts zur Sache.

Der 22. Juni war ein ganz besonderer Tag für die Redaktion unserer Schülerzeitung sms-online.
Wir waren als nominierte Preisträger zur Preisverleihung des diesjährigen Schülerzeitungswettbewerbs im Phantasialand Brühl eingeladen.

In jedem Jahr beteiligten sich viele Schülerzeitungen an dem Wettbewerb, den die rheinischen Sparkassen mit zehn großen Tageszeitungen aus dem Rheinland und in Kooperation mit dem Schulministerium des Landes NRW veranstalten.

Es gab Sieger in den Hauptkategorien: Grund- und Förderschulen, Haupt- und Gesamtschulen, Realschulen, Gymnasien und darüber hinaus in der Rubrik Onlineschülerzeitung.  In dieser Rubrik sind wir angetreten. Die Internetseite sms-troisdorf.dewird von Schülerinnen des Literaturkurses Journalistik der Q1  gestaltet.

Wir haben uns sehr gefreut als uns die Nachricht erreichte, dass wir zur Preisverleihung mit anschließendem Besuch des Phantasialands eingeladen sind. Entsprechend gespannt sind wir auch nach Brühl gefahren. Dort hat sich dann

...

Geschichte. Wenn man allein schon dieses Wort hört, ist man gedanklich oft bereits irgendwo anders, schlummert im Nimmerland und schaltet vollkommen ab.

Das Fach ist dieses Jahr, was den Leistungskurs der Q1 anbelangt, wirklich nicht unbedingt stark aufgestellt. Aber vor lauter Jahreszahlen und Daten würde man wahrscheinlich am liebsten gleich mit in das Grab von Napoleon Bonaparte steigen.

 

Dabei ist die Sache eigentlich ganz anders. Wirklich, wirklich ganz anders.

Das Spielzeug, was sich vor nicht allzu langer Zeit zum Hype entwickelt hat, ist in den letzten Wochen zum Kassenhit auch in Deutschland geworden.

Immer mehr Kinder und Jugendliche besitzen einen sogenannten „Fidget Spinner“. Dabei bedeutet Fidgetauf Deutsch „Zappelphilipp“ oder „Unruhe“.
Zusammengesetzt ist das Spielzeug aus einem mittig liegenden Kugellager und meistens drei außenliegenden Gewichten. Diese werden um die Mitte gedreht. Während der Drehbewegung können von geübten Fidget-Spinner-Profis unter euch auch ganz besondere Tricks durchgeführt werden.
Wie die Bedeutung des Wortes „Fidget“ bereits verraten lässt, hat das Spielzeug einen Ursprung und    Zweck, der einen womöglich zuerst überrascht. Denn erfunden wurde das Spielzeug mit dem Hintergedanken der Beruhigung von vor allem Kindern, die unter dem Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom oder der starken Form dieses Syndroms leiden. Doch heute ist das Spielzeug bei Kindern generell begehrt und wird gerne als Ablenkung verwendet. Obwohl Lehrer Spielzeuge im

...

Eine grundlegende Frage, die sich eigentlich jeder Schüler mindestens einmal stellt (auch wenn es manchmal eher in der Mathematik erfolgt): Wozu müssen wir Gedichte analysieren können? Was interessieren mich Epochen, wenn ich später eh nicht Literaturwissenschaften oder Germanistik studieren möchte? Es hilft einem auf jeden Fall nicht weiter, wenn man eine Steuererklärung abfassen möchte … (… Nein, es hilft einem wirklich nicht weiter, wie man es auch drehen und wenden möchte.)

Pädagogik ist eine Mischung von Soziologie, einigen anderen wissenschaftlichen Disziplinen und der allgemein bekannten Psychologie, die Versuchsobjekte sind „nur“ Kinder. Viele wählen diese Geisteswissenschaft, sobald das Fach wählbar ist. Eine „reale“ Verbesserung der Erziehung tritt dennoch wohl erst in einigen Jahren ein, wenn die Möchtegern-Erzieherinnen und -Erzieher in der Mache vielleicht einmal richtige Kinderschrecks geworden sind - sollte eine Stufe jemals dabei erfolgreich sein, die unverständlichen Gründe der kleinen Monster zu erfassen. (Ja, damit ist auch die geneigte Leserin und der geneigte Leser gemeint. Fühlt euch angesprochen.)

Am 31. Mai und am 1. Juni 2017 führte der Theater-Literaturkurs der Q1 das Stück „Yvonne, die Burgunderprinzessin“ von Witold Gombrowicz auf. An zwei Abenden voll von ernstem Humor, Drama und der Flucht vor der ewig gleichen, monotonen Langeweile entführten die Schüler das Publikum in eine ganz andere Zeit mit ganz anderen Regeln.

Dieses Fach ist den meisten schon zuvor als Politik und Wirtschaft bekannt, ehe es in den höheren Stufen zu dem heute bekannten Grauen Sozialwissenschaften mutiert - und dann auch noch Leistungskurse füllen kann! Doch worum geht es eigentlich, wenn Wissenschaften irgendwie noch… sozial werden sollen?

Sozialwissenschaften ist das Fach der Ökonomen und der Analytiker, Politologen und was nicht sonst alles noch in diesem Fach heranwächst. Die Verknüpfungen zwischen dem Sozialen, der Politik und ihren Wirkungen, den Wechselwirkungen zwischen diesen Bereichen und die Ansichten der politisch Betroffenen, der Handelnden oder auch Auswirkungen auf das ganze System. Es ist also eine ziemliche Wucht an Beziehungen, welche man in diesem dann doch sehr sozialen Fach in seinem Kämmerchen löst!

Am 18. Mai 2017 wurden die Debattierclubs der EF und der Q1 zu einer Debatte des Debattierclub der Universität Bonn eingeladen. Debatten dieser geübten Rhetoriker finden dabei wöchentlich donnerstagabends statt und behandeln aktuelle, kontroverse Themen von Politik und Gesellschaft.

Doch was macht hier eine Debatte aus?

Die Theateraufführungen des Differenzierungskurses „Darstellen und Gestalten“ der Jahrgangsstufe 9 fand dieses Jahr am 10. und 11. Mai statt. Der Name des Stückes lautete „Eine wie Alaska“. Es ist angelehnt an den gleichnamigen Roman des bekannten Autors John Green.

Vor den Osterferien hat der Literaturkurs Journalistik gezeigt, dass in diesem Kurs nicht ausschließlich jede Woche fleißig interessante Artikel über schulische Themen, das HBG oder das aktuelle Geschehen in Troisdorf geschrieben werden.
Am 29. März hat unser Kurs, bestehend aus Schülerinnen der Jahrgangsstufe Q1 unter der Leitung von Herrn Breuer, gemeinsam in der Spielothek Waffeln gebacken. Im Vorfeld wurden die Zutaten für den Waffelteig untereinander aufgeteilt, sodass ein gelungenes Produkt zustande gekommen ist, das allen geschmeckt hat. Während zwei Schülerinnen für das Zubereiten der Waffeln verantwortlich waren, haben die anderen beispielsweise die Gebäcke dekoriert und serviert.

 

 

Damit ihr das Rezept, wenn ihr möchtet, gerne nachbacken könnt, haben wir hier das Rezept für euch:

Waffeln

➢    4 Eier

➢    100g weiche Butter

➢    120g Zucker

➢    100g Sahne

➢    150g Mehl

➢    1TL Backpulver

➢    Fett für das Waffeleisen

➢    Puderzucker

→ Eier, Butter, Zucker und Orangenschale mit den Quirlen des

...

Es handelt sich um eine antike Sprache, ja.

Es handelt sich um eine „tote“ Sprache, ja.

Es handelt sich um die Mutter der meisten europäischen Sprachen, ja!

 

Die Rede kann eigentlich nur von Latein sein, da keine andere Sprache den romanischen Raum so sehr geprägt hat wie diese hier, auch wenn sie heute zunehmend in Vergessenheit gerät. Nur die Fachlateiner vom Dienst wie Mediziner und Juristen können diese untote Sprache noch gebrauchen, müssen sogar ein Latinum vorweisen. Doch außerhalb dessen, wo findet man Latein noch?

Es ist zertifiziert, dass wir eine MINT-freundliche Schule sind, doch das schließt die Musik ja nicht zwingend aus, oder?

Am 30. März 2017 war es in diesem Jahr erneut so weit, unsere Schule hat wieder den Musikabend veranstaltet. Auch in diesem Jahr haben sich über 40 Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer wie auch Eltern an diesem Abend beteiligt, um etwas wirklich Einzigartiges auf die Bühne zu bringen!

Beim Intervallfasten kann man sich zwischen mehren Methoden die für sich selbst beste aussuchen:

  • 16/8 (man isst 16 Stunden lang nichts, 8 Stunden lang darf man jedoch etwas essen)

  • 5:1 (man isst 5 Tage lang normal und dafür 2 Tage lang nichts)

  • 6:1 (man isst 6 Tage lang normal und dafür einen Tag nichts)

  • 10in2 (man fastet einen Tag lang und isst am nächsten und immer so weiter)

Am besten ist es wenn man erst klein anfängt und das Intervall dann täglich immer mehr erweitert.

Des Weiteren sollte man darauf achten das man sich während der Fastentage genügend ausruht und sich auch mal Zeit für sich selbst nimmt. Entscheidet man sich für die 5:1 oder 6:1 Methode, sollte man eventuell darauf achten seine Fastentage auf das Wochenende zu legen. Gerade bei uns Schülern und Schülerinnen ist das von großer Bedeutung, da unser Körper durch die

...

Anfang März haben sich ein paar Schüler der Q1 von Deutschland verabschiedet und sind in das eisige Russland aufgebrochen. Es handelte sich dabei um den Gegenbesuch zum Russlandaustausch - von russischer Seite waren sie schon letztes Jahr da.

Schon bei der Landung konnte man einen ersten Blick auf das Land erhaschen. Es wurde immer weißer und weißer und weißer. Schnee herrschte bei kuscheligen Temperaturen um den Gefrierpunkt herum, und auch während der Busfahrt nach Jaroslawl war der Schnee allgegenwärtig. Die nervenaufreibende Anreise wurde von einem herzlichen Willkommen wett gemacht, als wir endlich in der Stadt angekommen waren, in der wir für die nächste Woche leben würden.

Wie können Schülerinnen und Schüler mit einer bestimmten Begabung am HBG gefördert werden? Dazu bestehen mehrere Möglichkeiten!
Zum Einen können die Schülerinnen und Schüler eine Projektarbeit in dem Fach, in dem sie besonders leistungsstark sind, machen. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit in dem jeweiligen Fach den Unterricht zu verlassen, wenn ein Thema wiederholt wird, das die jeweilige Schülerin oder der jeweilige Schüler bereits verstanden hat und sich lieber mit etwas Anderem in der Lernothek beschäftigen möchte, anstatt sich möglicherweise im Unterricht zu langweilen. Der verpasste Unterrichtsstoff muss jedoch nachgeholt werden. Das Thema der Projektarbeit wird im Vorfeld mit der Lehrerin oder dem Lehrer, der für die Begabungsförderung in jeweiligen Fach zuständig ist, festgelegt. Am Ende der Projektarbeit wird diese bewertet und fließt in die Note für die sonstige Mitarbeit in dem Fach ein.
 

Eigentlich sollte das Fach zumindest in der Oberstufe zu „Geographie“ umbenannt werden, allerdings scheint dies doch eher die Ausnahme zu sein („Geographie“ klingt eben noch weniger griffig als „Erdkunde“, auch wenn es eigentlich dasselbe, nur komplizierter beschreibt).

Warum das so ist, soll einmal nicht das Thema hier sein – vielmehr entschlüsseln wir die Geheimnisse des Faches, die manchmal doch eher wie Politikunterricht international wirkt. Oh, bezogen auf die sehr langen Zeiträume, die irgendwie auch noch eine Rolle spielen. Geologisch lange Zeiträume.

Vor vier Tagen, am 04. März 2017, wurde die jährliche Verleihung der goldenen Kamera durch den öffentlich-rechtlichen Sender ZDF ausgestrahlt.

Für besondere Schlagzeilen sorgte dieses Jahr die Aktion der Fernseh-Show Circus Halligalli. Die beiden Moderatoren und Entertainer Joko und Klaas sorgten dafür, dass ein Deutscher Koch, der aus München stammt und dem amerikanischen Schauspieler Ryan Gosling erstaunlich ähnlich sieht, die goldene Kamera in der Kategorie des international besten Schauspielers verliehen bekam.











 

Der Schulalltag ist nicht immer leicht zu bewältigen, das wird uns Schülern im Laufe der Schulzeit irgendwann klar. - Doch zum Glück gibt es einige Tipps & Tricks, die einem den Schulalltag erleichtern können.

 

Tipp 1: So kommt ihr morgens besser aus dem Bett!

Es ist 7 Uhr morgens, der Wecker klingelt und am liebsten würde man einfach weiter schlafen. Man bekommt vor Müdigkeit die Augen kaum auf und ist unmotiviert in den Tag zu starten.- Kommt euch diese Situation bekannt vor ? Hier ein kleiner Tipp: Stellt euren Wecker an das andere Ende des Zimmers. So bleibt euch gar nichts anderes übrig, als beim Weckerklingeln aufzustehen, um diesen auszuschalten. - Und seid ihr einmal aufgestanden, solltet ihr ein großes Glas Wasser trinken, dass ihr euch schon am Vorabend auf den Nachttisch stellen könnt. Ein großes Glas Wasser am Morgen kurbelt euren Stoffwechsel an und ermöglicht euch sofort einen energiereichen Start in den Tag.

Der 08.März ist international als „Weltfrauentag“ bekannt.

- Doch woher kommt dieser Tag und zu welchem Zweck wurde er eingeführt?

Der Weltfrauentag geht zurück auf den 08.März 1908. An diesem Tag ereignete sich ein schwerer Brand in einer amerikanischen Fabrik, bei dem  129 Arbeiterinnen ums Leben gekommen sind. All diese Arbeiterinnen hatten sich zuvor für mehr Freiheiten für Frauen eingesetzt und haben dafür gestreikt, mehr Rechte für Frauen zu bekommen. Drei Jahre später, am 08.März 1911 wurde dann auch der erste „Weltfrauentag“ eingeführt.

 

Wäre es nicht schöner für uns wenn die Schule erst ab neun Uhr beginnen würde? Wie sich bei der Umfrage von Luisa Sch. aus der Q1 ergeben hat, wünschen sich dies auch einige Schüler und Schülerinnen unserer Schule.

 

Aber warum sollte man den späten Schulbeginn einführen?

Können wir nicht einfach friedlich sein?

Menschen von Vorurteilen befreien.

Ist es in einer solchen Generation möglich?

Das wäre doch sehr löblich.

 


 

Doch anstatt zu tolerieren,

und auf ein schönes Miteinander zu plädieren,

wird man von Unbekannten beurteilt,

und in Schubladen verteilt.

 

Was das Beste am Englischen ist? Natürlich der globale Aspekt der Sprache, dieses Gefühl des Internationalen, des Fremden und doch Nahen, diesen Hauch von Weisheit und das Gefühl, sich in der Sprache von allen möglichen Stars bewegen zu können, große Denker wie Holmes und Harry Potter im Original lesen zu können…

Am 14. Februar war wieder Valentinstag. Die Schülervertretung hat in diesem Jahr, nach einer Aussetzung in den letzten Jahren, die Rosenaktion wieder angeboten.

Dabei konnten Schüler und Schülerinnen für je einen Euro eine Rose kaufen und diese einer geliebte Person schenken. Dazu konnte man auch eine kleine Nachricht schreiben. Wollte man nicht, dass die Person weiß, von wem die Rose ist, so konnte man das ganze natürlich auch anonym übermittelt. Die Rosen wurden dann von der Schülervertretung am Dienstag den 14. Februar an die jeweiligen Schüler und Schülerinnen verteilt. Beim Verteilen der insgesamt über 250 Rosen war auf den Gesichtern der Schüler und Schülerinnen Überraschung, aber auch große Freude über diese kleinen Aufmerksamkeiten zu sehen.


 

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Am Weiberfastnacht, am 23.02.2017, findet bei uns am Heinrich-Böll-Gymnasium eine Karnevalsparty für die Jahrgangsstufen fünf bis neun statt. Um 11:11 Uhr werden die Klassen von Schülern aus der SV der Oberstufe abgeholt und gehen gemeinsam in die Aula. Dafür wurde von der Schülervertretung ein abwechslungsreiches und interessantes Programm geplant.

Bewertung: 2 / 5

Stern aktivStern aktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv



Wie jedes Jahr fand am vergangenen Montag in den 8. Klassen der Shadowing-Day statt. Dies soll die Schülerinnen und Schüler dazu motivieren die ersten beruflichen Erfahrungen zu sammeln.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Für viele war Montag, der 6. Februar 2017, doch gewissermaßen ein Tag der Freude, denn immerhin hatte man frei – im weitesten Sinne, die aufgegebenen Aufgaben kann man ja auch anderweitig erledigen … Der sogenannte „pädagogische Tag“, der alle Jahre wieder kommt, ist bei manchen Lehrenden oder Lernenden als „Studientag“ bekannt – noch kürzer heißt dieser Tag aber „schulfrei“.

Was aber ist mit den Kindern, deren Eltern beispielsweise an diesem Tag keine Zeit haben, ihre Kinder zu betreuen, und vielleicht auch nicht unbedingt die Mittel, um eine Fachkraft dafür zu engagieren?
 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Auch in diesem Jahr fanden am HBG wieder die Naturwissenschaftlichen Tage für die neunten Klassen statt. Vom 30. Januar bis zum 2. Februar hatten die Schülerinnen und Schüler eine vierstündige Projektarbeit in den Fächern Chemie, Biologie und Physik.

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Der Tag der offenen Tür am HBG ermöglichte den Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse, einen Einblick in den Fachbereich Biologie zu bekommen.
 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Die meisten von uns kennen vermutlich die Sendung „Wissen macht AH!“, die auf KiKa läuft. Dass das HBG ebenfalls eine Variante als Projektkurs in der Fünf anbietet, ist zumindest auf unserer Schule ebenfalls bekannt - mit „Wissen macht AH BG!“ stellt unser Gymnasium ihre ganz eigene Variante dieser Sendung aus. Mit dabei sind nicht nur unsere Nachwuchstalente in Sachen Schauspiel und Entdeckung, die in die bekannten Rollen von Shary, Ralph und Fug schlüpfen, sondern auch das Publikum selbst war bei der Aufführung involviert!

Am Tag der offenen Tür hatten die Grundschüler die Möglichkeit sich über die Fremdsprachen, die am HBG unterrichtet werden, zu informieren.

Auch die Chemie konnte man am Tag der offenen Tür 2017 in ihrem angestammten Platz kennenlernen, denn wo könnte sich ein Chemiker besser präsentieren als in den Fachräumen der Chemie?

Gesagt, getan. Dort konnte man sich als Interessierte oder Interessierter von hilfsbereiten Chemieschülerinnen und -schülern die vorbereiteten Experimente erklären lassen und sie anschließend natürlich auch selbst durchführen.

 

 

Am vergangenen Samstag, dem 21. Januar 2017, fand wieder einmal der Tag der offenen Tür am HBG statt. Eltern konnten sich mit ihren Kindern ansehen, wie Schule am HBG funktionierte und konnten sich einige Programme anschauen, welche vorgestellt worden sind.

Das zweite Obergeschoss war dabei ganz der Physik, Informatik und Robotik gewidmet – und wie diese sich präsentiert hat, wird hier zusammengefasst, für alle, die sich nicht in die oberen Sphären getraut haben oder es einfach zu langweilig erschien.


Natürlich sind Grundschulkinder gespannt auf die neue Schule. Wollen wissen, welche neuen Unterrichtsfächer in der weiterführenden Schule hinzukommen und was sich besonders von der Grundschule unterscheidet.

Physik, Chemie und Ernährungslehre, sowie Biologie und Französisch sind daher häufig besuchte Unterrichtsstunden an einem solchen Tag.

Doch neben diesen, etwas fremden Fächern, konnte man sich ebenfalls die Ausstellung in den Kunsträumen anschauen und schon mal erste Einblicke im Bezug auf die womöglich folgenden Unterrichtsthemen sammeln.

Die Kunsträume waren an diesem Tag frei zu betreten und wurden zu einer Art Museum umfunktioniert.

Im Rahmen des Tags der offenen Tür konnten Schülerinnen und Schülern der vierten Klasse einen Einblick in die Möglichkeiten des Sportunterrichts am HBG bekommen.

In der Turnhalle 6, welche sich direkt im HBG zwischen der Eingangshalle und den Chemieräumen befindet, war ein Parcours aufgebaut, an dem sich die Grundschüler sowie deren Geschwister ein wenig auspowern konnten. Neben dem Parcours wurde angeboten unsere Kletterwand hochzuklettern, die vor ein paar Jahren durch einen Spendenlauf finanziert worden ist. Die Probanden wurden von einigen Oberstufenschülern und Sportlehrern eingewiesen und gesichert.

Der Literaturkurs Theater führt dieses Jahr am 31. Mai und am 1. Juni jeweils um 19:30 Uhr die Interpretation des Stückes „Yvonne, die Burgunderprinzessin“ in der Aula des HBGs auf. Das Stück beginnt damit, dass ein Prinz auf ein Mädchen am Hof, namens Yvonne, trifft, das jedoch komplett anders als der ganze Hofstaat ist und das ganze Königreich auf den Kopf stellt.

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv

Der Angst entkommen. Ich bin auf der Reise ins Glück, in den Frieden. Weg von Krieg, Hunger und schlechten Umständen. Meine Kinder werden später ein besseres Leben haben als ich es je hatte. Und das ist gut so! Mit diesen Sätzen im Gedanken kämpfte ich mich Berge hoch. Meine Kinder an den Händen haltend und mit Reiseproviant im Rucksack liefen wir Schritt für Schritt unserem Glück entgegen. Doch fehlte jemand auf dieser Reise. ''Mama, ich kann nicht mehr.'' Mein 6 jähriger tapferer kleiner Kerl. Seine kleinen Kinderaugen haben bereits zu viel gesehen.

''Wo ist Papa?'' Ich wusste, dass diese Frage früher oder später aufkommen würde. Wie sollte ich ihnen erklären wo ihr Vater ist, wenn es mir selbst ein Rätsel ist. ''Er wird nachkommen.'', antwortete ich knapp. Kurz vor unserem Aufbruch haben wir uns in der Masse an Menschen verloren.

Er wurde förmlich von uns weggedrückt. Seine letzten Worte waren, dass ich, egal was passieren sollte, immer nur in Richtung Europa

...

Neben dem einen Extrem „Biologie“ und dem anderen Extrem „Physik“ existiert das kleine, feine Zwischenstadium Chemie. Chemie scheint ein Begriff zu sein, der nah und doch so fern ist – eher fern und doch so nah. Wenn man kein Fan von Physik oder Biologie ist, wählt man manchmal eben einfach Chemie.

Für viele ist der Inhalt trotz des hohen Alltagsbezug (Seifenlauge, Zitronensäure, Alkohol, …) trotzdem staubtrocken. Das muss aber doch nicht sein!

Die Chemie ist alltagsnäher als man denkt – in welchem (naturwissenschaftlichen) Fach findet man sonst so viel Bezug zu l'amour, der Liebe?

 

Mit Sicherheit habt ihr in der vergangenen Weihnachtszeit bei der täglichen Verlosung des Adventskalender-Türchens mitgefiebert. Täglich wurden vom ersten bis zum 22. Dezember drei Schülerinnen und Schüler sowie zusätzlich Lehrerinnen und Lehrer ausgelost, die im Adventskalender im Sekretariat entweder verschiedene Süßigkeiten oder sogar Gutscheine gewinnen konnten.

Ein Bestandteil des Kalenders waren dieses Mal Fruchtgummis der Marke Katjes, die netterweise von einer ehemaligen Schülerin des HBG gespendet wurden. Jacqueline Knaps hat im Jahr 2005 bei uns an der Schule ihr Abitur absolviert und ist heute im Vertrieb des Unternehmens Katjes in Düsseldorf beschäftigt. Die Produkte von Katjes sind dafür bekannt, dass in ihnen keine tierische Gelatine enthalten ist, weshalb sie besonders gerne von Menschen, die aus religiösen oder moralischen Gründen auf den Verzehr von tierischen Produkten verzichten, genascht werden.


Wir bedanken uns für die süße Spende!

Wie jedes Jahr findet am 14. Januar in den USA der „Zieh dein Haustier an Tag“ statt. Dort wird dieser auch „National Dress Up Your Pet Day“ genannt. An diesem Tag haben alle Hundebesitzer die Chance, ihre Vierbeiner nach Lust und Laune einzukleiden.

Zum Anlass des Tages wurde dieser Artikel rückwärts verfasst.

 

sedeJ rhaJ nreief eid netstiem renakiremA ned ''lanoitaN drawkcaB yaD''. nA meseid gaT tfuäl os seginie trhekrev dnu driw hcrud leiv tätivitaerK tztütsretnu. srednoseB nennirelühcS dnu relühcS nreief neseid gaT rellov gnuretsiegeB.

Der Literaturkurs Tanztheater der Q1 inszeniert dieses Jahr die Geschichte von Peter Pan. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten fast das ganze Schuljahr jeden zweiten Mittwoch und jeden Donnerstag in der 8. und 9. Stunde mit viel Freude an der Perfektion der Aufführung, die am 28. und 29. Juni 2017 um 19:30 Uhr in der Aula des HBGs stattfinden wird.

Am Freitag, den 09. Dezember 2016 fand in der 5. und 6. Unterrichtsstunde der Vorlesewettbewerb der Jahrgangsstufe 6 statt, welcher von Frau Weinert organisiert wurde.
Aus jeder Klasse wurde zuvor ein Junge und ein Mädchen gewählt, die für den Vorlesewettbewerb im Forum der Gesamtschule qualifiziert wurden.

 

Schon seit langer Zeit waren die Menschen darauf bedacht, dass nicht unbedingt jeder die eigenen Texte lesen soll, bestenfalls nur diejenigen, die auch die Nachricht lesen sollen. Dies kann man durch Kryptografie erreicht - gesprochen sind damit Geheimschriften gemeint, heutzutage ist es jedoch auch ein Teilbereich der Informatik, der sich mit Verschlüsselung beschäftigt. Die Methoden dazu sind vielfältig, und man beginnt doch lieber mit den analogen, einfachen Arten und Weisen, handschriftlich Nachrichten zu verschlüsseln. Die Bereiche der Informatik sind doch ein wenig kompliziert.

 

Den Schülerinnen und Schülern aus den Religionskursen der Q1 wird ein Meditationswochenende in dem Kloster Steinfeld angeboten. Dies wird von Freitag, dem 05. Mai bis zum Sonntag dem 07. Mai stattfinden. Die diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind sehr gespannt und voller Vorfreude, da die ehemalige Q1 sehr positiv darüber berichtet hat. Diese freiwillige Veranstaltung soll den Religionsunterricht der Schule ergänzen und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass Religion nicht nur auf Unterrichtsmaterialien basiert.

''Die Menschen, die von dieser Fahrt wiederkommen sehen äußerst gelassen und entspannt aus. Es scheint als ob diese religiöse Freizeit ein Entkommen aus dem Alltagsstress anbietet.'', berichtet eine Religionslehrerin begeistert, nachdem Herr Meisenberg, welcher als leitender Lehrer dabei sein wird, uns die Fahrt vorgestellt hat.

Um auf die Gefahren von korrupten Strukturen in der ganzen Welt hinzuweisen und aufmerksam zu machen, hat sich die UN-Generalversammlung im Jahr 2003 dazu entschieden, am 9. Dezember eines jeden Jahres an das globale Problem der Korruption zu erinnern.


Warum stellt Korruption eine so große Gefahr da?

Wie jedes Jahr fand am Samstag, dem 15. November 2016 der Skibasar am HBG statt. Zu Beginn des Vormittags reichten viele Schüler und Eltern ihre gebrauchten Skier, Skijacken, Schlitten,Handschuhe usw. ein, damit diese später verkauft werden konnten.

 

Es gibt die Hypothese, dass Schüler, die in einem jungen Alter ein Instrument erlernen, sich auch besser in der Schule machen. Doch stimmt das wirklich? Dies wäre nun die zu beantwortende Frage. Tatsächlich konnte das auch von Forschern belegt werden - verkörpert es dann aber auch das, was wir tagtäglich wahrnehmen?

 

Um einen Austauschpartner zu finden, bietet das Deutsch-Französische-Jugendwerk eine gute Möglichkeit. Vor drei Jahren wurde mir das DFJW von einer Freundin empfohlen, die selbst schon eine Austauschpartnerin für das Programm „Brigitte-Sauzay“ über das DFJW gefunden hatte.

Die Welt schwenkt nach rechts; und das sieht man nicht nur an der aktuellen Entwicklung in Amerika. Auch Europa orientiert sich immer mehr am rechten, am konservativen Flügel. In Großbritannien gewann der Brexit, der Austritt aus der EU, schon früher im Jahr. Nun geht die Misere um Österreichs Bundespräsidenten weiter, und auch hier wird eher rechts gewählt. Gibt es konkrete Gründe, weswegen die Welt sich so umorientiert?

Wir alle kennen sie. Die Cheerleader. Ob aus amerikanischen Filmen oder Serien oder anhand der eigenen Interessen. Wenn ihr euch beispielsweise für Football interessiert und mal bei einem Heimspiel der Troisdorf Jets dabei wart, müssten euch die DynamiX Cheerleader bereits vertraut sein, da sie durch das Anfeuern der Troisdorf Jets besonders herausstechen. Mit Stunts, Tänzen und Ausrufen versetzen die Cheerleader das Publikum immer wieder aufs Neue in Spannung und lassen dadurch jeden mitfiebern, der auf der Seite der Troisdorf Jets ist.

Hundert Jahre sind an dem Alter der Erde gemessen eine ziemlich kurze Zeit, für ein Menschenleben sind hundert Jahre jedoch eine ziemlich lange Zeit. Und doch erinnern wir uns immer noch in vielen Einzelheiten an den ersten Weltkrieg, von wichtigen Handlungsträgern bis hin zu einigen persönlichen Schicksale und auch die Zustände, die damals herrschten, sind uns grob bekannt. Das ist nur möglich, weil Zeitzeugen ihrerseits ihre Erinnerungen verewigt haben, die nicht in den Tumulten des zweiten Weltkrieges verloren gingen.

Eine Sammlung von solchen schriftlichen Berichten in Form von Zeitungsberichten, Tagebucheinträgen, Briefen wie auch Einträgen in heutzutage veralteten Schulchroniken und vielem mehr stellt derzeit eine Kooperation von verschiedenen Archiven des Rheinlandes zusammen.

SMS: Wann findet der Austausch statt?
 

Die Kenianer waren bereits vor einigen Wochen bei uns in Deutschland, das heißt in Troisdorf und in Dortmund. Während der Herbstferien fliegen die Schüler und Schülerinnen aus Dortmund und Troisdorf nach Kenia.


SMS: Das Interesse an dem Austausch war sehr groß, wie wurde ausgewählt, wer daran teilnehmen darf?
 

Das erste Kriterium war, dass nur Schülerinnen und Schüler aus der EF des letzten Schuljahres teilnehmen durften. Anschließend an eine schriftliche Bewerbung per Formular mit den nötigen Kontaktdaten wurde ein Motivationsschreiben von uns erwartet, in dem wir auf Englisch darlegen sollten, was uns antreibt, an dem Austausch teilzunehmen und was genau wir zu dem Austausch beitragen möchten. Danach wurde in der Leitung von Herrn Hallau und Frau Langer ein Interview, ebenfalls auf Englisch, mit den einzelnen Schülerinnen geführt. (→ es haben sich nur Schülerinnen beworben). Auf dieser Grundlage wurde ausgewählt, wer an dem Austausch teilnehmen

...

Von unserer Schule aus besteht die Möglichkeit an verschiedenen Austauschprogrammen teilzunehmen. Aber warum genau sollte man einen Austausch machen? Deswegen: Man hat die Chance, seine Sprachkenntnisse einmal außerhalb der Schule zu beweisen und zu verbessern. Außerdem kann man in eine fremde Kultur eintauchen und den Alltag aktiv miterleben, wobei man teilweise auf Unterschiede stößt und sich sogar wahre Freundschaften entwickeln.

Das HBG schwimmt gegen den Strom und bietet neben den üblich gewordenen Fächern wie Englisch und Französisch auch einen Exot wie Russisch an – dafür muss man jedoch bis zur zehnten Klasse durchhalten. Auch Latein ist ab der achten Klasse mit von der Partie, und für jeden, der bis zur elften Klasse (entspricht der Qualifikationsphase 1) durchhält, winkt das Latinum.
Für den meisten nicht von Belang, im Prinzip reicht es ja, Deutsch und Englisch zu lernen – Französisch ist trotz seines schönen Klangs wohl bei manchen recht unbeliebt. Aber was wäre denn, wenn man alle Sprachen auf einmal nimmt?

Wenn ihr an einem von der Schule organisierten Austausch nicht teilnehmen konntet oder bereits an einem teilgenommen habt und einen weiteren machen wollt, solltet ihr weiter lesen, denn hier stellen wir euch ein paar Möglichkeiten vor.

Wir alle haben sie, wir bewundern sie, sie motivieren und inspirieren uns: Vorbilder.

Ob es die eigenen Eltern sind, ein Cousin oder ein berühmter Star, jeder sucht sich von seiner Situation und Lebensphase abhängig ein Vorbild aus. Personen oder Kunstfiguren, die uns begeistern und uns zur Nachahmung ihrer Lebensweise bewegen gibt es haufenweise, doch was ist ein „ideales Vorbild“ ?

Am 20. Mai 2016 fand am Heinrich-Böll-Gymnasium ein Tanzabend mit dem Motto „Metamorphose“ statt. Es fanden mehrere Aufführungen statt, darunter waren der Literaturkurs - Tanztheater aus der Q1 und mehrere AGs aus der Mittelstufe. Doch was bedeutet eigentlich Metamorphose? Unter dem Begriff „Metamorphose“ versteht man komplexe Verwandlungen eines musikalischen Themas. Nach diesem Motto richteten sich dementsprechend auch die Tänze der aufführenden Gruppen. 

Welcher Allergiker kennt das nicht: Man wacht morgens mit einer laufenden Nase auf, bekommt Niesanfälle und im schlimmsten Fall hat man sogar Atemprobleme. Spätestens wenn die Nase anfängt zu laufen, wird für Allergiker klar: Der Sommer naht. Vor allem in dieser Jahreszeit beginnt die Pollensaison. Welchen Einfluss eine Allergie auf die Schüler bezüglich ihrer Schulleistungen hat und was man dabei beachten muss, werde ich im Folgenden behandeln.

Geocaching ist ein präsenter Begriff für die meisten Schüler, doch die meisten wissen nicht wie vielfältig diese Freizeitaktivität sein kann und was alles dahinter steckt.

Am 6. und 7. Mai fand wieder das alljährliche Rhein in Flammen statt. Jährlich strömen tausende Touristen und Einheimische an den Rhein, um sich die zahlreichen Feuerwerke anzuschauen. Jedes Jahr freuen sich die Leute wieder auf einen schönen Abend am Rhein mit ihren Freunden, mit toller Musik und dem abschließenden Spektakel : Das Feuerwerk.

Doch woher kommt diese jahrelange Tradition und wem haben wir sie zu verdanken ?

In der letzten Woche vor den Sommerferien steht nun nach langer Pause wieder die Projektwoche an. Das ist eine Woche vor den Sommerferien, in der die Schüler einmal etwas anderes ausprobieren können.

Die Projektwoche soll es Schüler und auch Lehrern erlauben, über den festgeschriebenen Lehrplan hinausgehende Themen zu behandeln. Dadurch erhalten die Schüler die Chance, außergewöhnliche Dinge auszuprobieren, durch das stufenübergreifende Angebot der Kurse neue Kontakte zu knüpfen, und seinen Interessen nachzugehen oder neue Interessen zu entdecken. Man könnte diese Woche also sozusagen als „Schuljahresausklang“ bezeichnen.

Der dritte Teil der Serie beschäftigt sich mit der Aquaristik. Ein Hobby, das die Bereiche Geographie, Chemie und vor allem Biologie vereint, und somit unter anderem ein Hobby für naturwissenschaftlich interessierte Schüler ist.

Unsere Schule besteht nun schon seit 52 Jahren, eröffnet im Jahr 1964. 2014 feierten wir das 50 jährige Bestehen unseres Gymnasiums. Die Anfänge unserer Schule sind auch heute noch interessant. Wusstest du, dass unsere Schule früher eine Mädchenschule war? Ja, in der Tat. Auch war es noch keine Ganztagsschule, sondern eine Schule mit einer sechs-Tage-Woche, es wurde Samstags unterrichtet. Kannst du dir vorstellen Samstags in die Schule zu gehen? Ich nicht. Und ich glaube nicht nur ich bin froh, dass es nicht mehr so ist.

Bürojobs sind langweilig und Handwerker sind Schnee von gestern. Nun wirst du die 10 skurrilsten Berufe der Welt kennenlernen, wie zum Beispiel Golfballtaucher oder Glückskeksautor.

Auch in diesem Jahr fand wieder der Schüleraustausch nach Besançon statt. Die Möglichkeit, für eine Woche in einer Gastfamilie in Besançon unterzukommen, gibt es an unserer Schule seit einigen Jahren. Dieses Jahr waren vom 1. März bis zum 8. März ungefähr 25 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 8 und die Lehrer Frau Oisel und Herr Meisenberg in Frankreich. Nachdem die Schüler nun wieder nach Deutschland zurückgekehrt sind, habe ich eine Schülerin befragt. Hier lest ihr nun von ihren Erlebnissen, Erfahrungen, ...

Du magst es sportlich aktiv zu sein, aber auch gleichzeitig deine koordinativen Fähigkeiten zu testen? - Wie wäre es mit Joggling?

Wahrscheinlich hast du noch nie von diesem Hobby gehört! Das macht es zu einem perfekten Teil für unsere Serie der außergewöhnlichen Hobbys.

„Joggling“ setzt sich aus den Aktivitäten Joggen und Jonglieren zusammen. Die Herausforderung besteht darin zwei oder mehrere Bälle bei beliebigem Lauftempo zu jonglieren. Nach einiger Zeit die du mit üben verbracht hast, wirst du die Anzahl der Bälle und dein Lauftempo verbessern können, bis du zum echten „Jogglingmeister“ wirst.

Jeder der schon mal in einer Schülerzeitung mitgearbeitet hat oder dies zukünftig machen will kennt dieses Problem oder wird es noch kennen lernen: Wie finde ich ein gutes Thema für die Schülerzeitung?

Am 9. März fand der VR-Bank-Schüler-BowlingCup in der Bowlingarena Spich statt. Zu diesem Turnier traten Schulen aus ganz NRW an. Zugelassen waren insgesamt drei Teams aus jeder Stufe von der EF an aufwärts. Speisen und Getränke wurden von der VR-Bank bereitgestellt.

Zu Beginn mussten sich die Teams eintragen und sich die entsprechenden Bowling Schuhe ausleihen. Nachdem dies geschehen war wurden die Teams den jeweiligen Bowlingbahnen zugeteilt. Insgesamt traten über 80 Schülerinnen und Schüler in dem Kampf um den ersten Platz an.

Jeden Tag begegnen wir diesen Menschen. Junge Talente, die mit uns die Schulbank teilen. Ihre musikalischen Fähigkeiten sind den meisten aber weitgehend unbekannt. Doch am Mittwoch, den 9. März, konnten alle Besucher des Musikabends die jungen Sänger und Musiker unserer Schule in Aktion sehen. Ein abwechslungsreiches Programm wurde den Zuschauern geboten. Von Klassik bis Rock, von der Geige bis zu E-Gitarre, alles war dabei. Aber es sind nicht die unterschiedlichen Musikinstrumente, sondern unsere talentierten Mitschüler, die diesen Abend zu dem machen, was er ist. Jedes Jahr begeistern sie uns aufs Neue. Leider wissen wir zu wenig über sie. Um diese Ungerechtigkeit aus der Welt zu schaffen, führte die SMS ein Interview mit einem der Künstler, der an diesem Abend teilgenommen hat. Wir sprachen mit einem von den erfahrensten Teilnehmern, fast schon einem Veteranen des Musikabends, Lucas aus der Q1.

Montagmorgen. Der Lehrer XY tritt in den Gang, total gestresst, mal wieder um halb neun. Eine schnelles Murmeln, vermutlich eine Entschuldigung fürs zu Spät kommen. Er müsse nochmal zum Lehrerzimmer - 5 Minuten später wieder da, hat er nichts in den Händen und beginnt nach weiteren 10 Minuten durcheinander den Unterricht.

Die erste 5-Minutenpause steht an. Pünktlich um 9.05 Uhr verlässt Lehrer XY den Raum und stürmt raus. Sein Weg führt in ohne Umwege ins Lehrerzimmer. Unterwegs missachtet er Handynutzer, Fußballspieler, Kreidediebe und Taschen die kreuz und quer im Weg liegen. Er kommt wiedermal im Lehrerzimmer an – doch was will er den schon wieder da?

In der Oberstufe müssen die Schüler immer mehr Eigenverantwortung tragen. Besonders da sie öfters Nachmittagsunterricht haben, wird es immer schwieriger außerschulische Aktivitäten mit Hausaufgaben, Klausuren, Referaten, etc. zu vereinbaren. Deshalb ist es besonders wichtig das man konzentriert arbeitet. Doch genau daran scheitern viele Schüler, denn heutzutage besitzen viele Smartphones und die vielen Nutzungsmöglichkeiten sind viel zu verlockend. Auf Whatsapp Nachrichten antworten, Spiele spielen, Serien oder Youtube Videos schauen…

Doch was kann man ändern ? Wie kann man die Konzentration steigern um die gering vorhandene Zeit sinnvoll zu nutzen ? Meditation ist die Antwort !

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass regelmäßige Meditation die Schulleistungen drastisch verbessern kann und das schon ab dem Grundschulalter .

Fußball, Volleyball, Kraftsport…sind dir die gängigen sportlichen Hobbys zu langweilig oder suchst du einfach nach etwas neuem das dich auch langfristig beschäftigt? – Dann wäre der Radsport etwas für dich!

Der erste Teil unserer neuen Serie ist das Hobby „Radsport“. In den Köpfen vieler Menschen, die schon mal von Radsport gehört haben, befinden sich negative Gedanken wie Dopingaffären oder langweilige und auch noch anstrengende Radtouren durch eintöniges Gelände. Ich selbst übe diesen Sport schon seit 4 Jahren aus und werde dir zeigen, dass Radsport heute etwas ganz anderes ist.

Der Numerus clausus, auch oft NC genannt, gerät am Ende der Schulzeit immer öfter ins Gespräch. Vielen Schülerinnen und Schülern, aber auch Eltern und Lehrern kommt das Kürzel NC schnell über die Lippen gelaufen,wenn es um die Zeit nach dem Abitur, Richtung Universität und Hochschule, geht.

Jedoch haben fast alle ein falsches Bild vom Numerus clausus im Kopf.

Es ist Dienstagmorgen, kurz nach acht Uhr. Gleich fängt bei uns am HBG die Schule an und dementsprechend sehe ich viele Schüler von den Bushaltestellen kommend durch das Schultor gehen. Während ich weiter in der Edith-Stein-Straße mit dem Fahrrad auf die Schule zu fahre, kommen mir schon einige Autos entgegen, da manche Schüler auch von ihren Eltern gefahren werden. Dies kann manchmal schon nervig sein, denn durch die links und rechts parkenden Autos ist die Straße relativ schmal. Wenn ich dann aber kurz vor dem Schultor bin, könnte ich mich richtig aufregen. Fast jeden morgen parken Eltern ihr Auto direkt vor oder zumindest schräg neben dem Schultor, sodass man sich mit dem Fahrrad zwischen zwei parkenden Autos hindurch schlängeln muss. Sollen wir etwa alle Slalom Profis werden? Außerdem verlangen plötzlich anfahrende Autos eine schnelle Reaktion von einem. Und das am frühen Morgen!

Wunderst du dich manchmal warum deine Freunde Montags morgens noch viel müder aussehen als sonst? Oder was diese komischen Sportvideos auf Facebook zu bedeuten haben, welche von „Amazing Catches“ oder „Brutal Tackels“ handeln?

Es gibt eine ganz einfache Antwort : Football!

Aufgrund des baldigen„Super Bowls“, des Finales der „National Football League“, kurz „NFL“, nehmen diese müden Mitschüler und die Facebook Videos immer mehr zu. Doch was begeistert die Menschen an dieser Sportart so sehr?

Auch wenn die meisten Leute es nicht wissen, es gibt Straßen auf denen oftmals nur Fahrräder fahren dürfen. Diese sollen die Attraktivität des Radverkehrs steigern und dürfen nicht mit Radwegen verwechselt werden da es große strafrechtliche Unterschiede gibt.

„Das Internet ist für uns alle Neuland“. Dieser Meinung war Angela Merkel bei einer Pressekonferenz im Jahr 2013. Doch das Internet ist für die allermeisten Jugendlichen schon lange kein Neuland mehr. Dennoch gibt es viele Probleme, die unterschätzt werden: Cybermobbing, Sucht und illegales Downloaden sind nur einige davon. Daher wurde in NRW 2012 das Projekt „Medienscouts“ gestartet. Es geht darum, dass in mehreren Schulen jeweils vier Schüler aus der Sekundarstufe I zu Experten für diese Themen ausgebildet werden, um ihren Mitschülern hinterher bei Problemen zu helfen. Aber die Medienscouts informieren auch Eltern und Lehrer und geben so ihr eigenes und erlerntes Wissen weiter. Denn es gibt regelmäßige Projekttage, an denen diese Schüler ihr Wissen erweitern.

Was ist das wichtigste Utensil auf dem Weg zur Schule um dem Lärm in Bus und Co zu entgehen? - Klar, die Kopfhörer. Aber jeder kennt das Problem, wenn kleine Kobolde die Kopfhörer, welche praktisch in der Hosentasche verstaut wurden, verknoten. Das Lösen des Knotens ist immer wieder eine nervenaufreibende Aufgabe. Heavy-Metal-Fans kennen einen Trick der den Knoten erst gar nicht entstehen lässt.

 

Die folgende Anleitung zum Anti-Kopfhörerknoten-Lifehack hilft dir den Schulalltag zu erleichtern:

 

 

1. Mache den Rocker-Handgriff und lege

deine Kopfhörer über die ausgestreckten

Finger!

 

Wenn heutzutage ein neuer Film die Kinoleinwand erreicht, sind sich viele Zuschauer nicht mehr des Ursprungs der Handlung bewusst. Neben eigens fürs Kino oder Fernsehen konzipierten Geschichten finden mittlerweile oft auch Romane, Comics oder sogar Videospiele ihren Weg in Serien oder Filme. Was das für Nachteile aber eben auch für neue Möglichkeiten bietet möchte ich euch im folgenden Artikel erläutern.

 

Für die Jahrgangsstufe 11 steht eine wichtige Entscheidung bevor: Das ABIMOTTO.

Dieses Thema liefert viele Meinungsverschiedenheiten unter den Schülern, weil jeder ein Motto haben will, was ihm besonders gefällt und anspricht. Wir zeigen euch die besten und lustigsten Ideen (auch wenn einige nicht zugelassen werden würden):

 

Am ersten Mai wurde die Statue betitelt „Anything to Say?“ in Berlin enthüllt. Sie zeigt Edward Snowden, Julian Assange und Chelsea Manning, jeweils auf einem Stuhl stehend, als Lebensgroße Bronzefiguren.


 


 


 

Der italienische Künstler Davide Dormino stellte einen vierten, leerstehenden Stuhl. „It is for you“ ist die Aussage zu seinem Kunstwerk.

I believe in acts. Public Art has the power to make people grow and change their point of view. The chair has a double meaning. It can be comfortable, but it can also be a pedestal to rise higher, to get a better view, to learn more.They all chose to get up on the chairs of courage. They made their move in spite of becoming visible and thus judged. Many think they are traitors and terrorists. History never had a positive opinion of contemporary revolutionaries.You need courage to act, to stand up on that empty chair even if it hurts.“


 

Das Konzept der Idee stammt vom amerikanischen Autor Charles Glass:Thanks to Assange, Snowden and Manning,

...

Viele Schüler haben das Gefühl der Deutschunterricht vor allem im Bereich der Gedichtanalyse ist nur da um Zeit zu vergeuden. Ich meine, ich kann doch Deutsch, warum soll ich wissen wollen, was eine Metapher ist oder wieso ich dieses Wort jetzt groß schreiben muss? Ist doch völlig egal, ausgesprochen bedeutet es doch eh das Gleiche!

Eben nicht. Wer sich viel mit der deutschen Sprache auseinandersetzt, dem werden schnell die Besonderheiten in der Grammatik und der Rechtschreibung klar.

Jedes Jahr ist es für die Jahrgangsstufen 11 Zeit für die Facharbeit. Jeder Schüler muss eine Facharbeit schreiben. Am Tag der Abgabe kommen alle Schüler nach wochenlanger Arbeit erschöpft in die Schule und sind froh die Arbeit beendet zu haben.

 

Der Apfel ist das perfekte Lebensmittel, das kurz vor dem Sport einem nochmal schnell eine Energiezufuhr liefert. 20 Minuten vor dem Sport liefert er einem ausreichend Kraft für das ganze Training. Der Fruchtzucker in dem Apfel ist es, der die schnelle Energie liefert. Außerdem sind noch 30 weitere Vitamine in dem Apfel enthalten, die den Körper mit allem Notwendigen versorgen um Leistung zu vollbringen. Dadurch, dass der Apfel nur rund 60 Kalorien hat, liegt er außerdem nicht schwer im Magen und man hat kein ungutes Gefühl im Magen. Alles in allem kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen, das es mir immer sehr geholfen hat, um effektiv zu Trainieren.

 

Wie schon angekündigt, hatte ich die Ehre, ein Interview mit Herrn Professor Christian Drosten durchzuführen.

Thema dieses Interviews ist das Ebolavirus.

 

Frage: Sie sind ja Institutsleiter für Virologie an der Uniklinik Bonn. Was können
sie mir über das Ebolavirus erzählen?

 

Es verstößt in Idaho gegen das Gesetz, wenn ein Mann seiner Angebeteten eine Pralinenschachtel überreicht, die weniger als 50 Pfund wiegt.

 

In Detroit/Michigan ist es Männern gesetzlich verboten, ihre Frauen an Sonntagen böse anzuschauen.

 

In der Türkei hat sich ein schreckliches Bergbauunglück in einer Kohlemine ereignet, bei dem bereits 200 Bergarbeiter gestorben und 80 Menschen verletzt wurden.


Der eigene Skikeller des Heinrich-Böll Gymnasiums in Troisdorf bietet alles, was eine Familie, eine Gruppe oder Einzelne für einen Skiurlaub benötigen: Kostengünstige Ausrüstung in gutem Zustand und freundlicher Service.

Dieses Jahr ist es soweit – das Heinrich-Böll-Gymnasium in Troisdorf-Sieglar wird 50 Jahre alt. Anfangs war die Schule ein reines Mädchengymnasium bis es dann zu einem Städtischen Gymnasium wurde. 1964 erhielt sie den Namen des Schriftstellers Heinrich Böll.

Das neue Jahr hat begonnen, doch die Ereignisse noch nicht. Die Q2 wird dieses Jahr unsere Schule verlassen und viele neue Schüler und Schüllerinnen werden sich im Sommer unserem HBG anschließen. Außerdem feiert unsere Schule am 14. Juni ihren 50. Geburtstag, welches durch ein großes Fest gefeiert wird.

Passend zum Artikel „Der Herbst ist da!“ gibt es nun den neuen Artikel „Der Winter ist da!“

 

Mit einer Temperatur von ca. 4°C ist es draußen eisig kalt und die Umgebung beginnt bereits zu frieren, da es Nachts mit einer Temperatur von 0°C noch kälter ist, als am Tag.

Der erste Schnee dieses Jahr ist in Troisdorf bereits gefallen, auch wenn es nicht sehr viel war. Kurz danach hat es jedoch auch wieder geregnet.

Auf den Straßen ist besondere Vorsicht angesagt, da es morgens sehr rutschig sein kann und deshalb könnte man vielleicht noch einmal einen Blick auf die Reifen werfen, und das nicht nur vom Auto, sondern auch vom Fahrrad, dem besonders in den Wintermonaten kommt es schnell zu Unfällen.

 

Aber auch die Fußgänger sollten aufmerksam, wachsam und vorsichtig sein und das ist nicht nur darauf bezogen, dass sie ausrutschen, sondern auch auf ihre körperliche Gesundheit. Dies ist beispielsweise für Lungen-/Herzkranke besonders wichtig. Bei Herzerkrankten besteht folgendes Risiko: Aufgrund der

...

Weihnachten oder Heiligabend ist das Fest, welches von den Christen am 25. Dezember gefeiert wird, aufgrund der Geburt von Jesus Christus. Jesus im Christentum wird als die „menschliche“ Form Gottes oder auch Gottes Sohn angesehen.

Jedoch gibt es christliche Gruppierungen, die das Weihnachtsfest nicht feiern wie z.B die Zeugen Jehovas. Sie sind davon überzeugt, dass es keine Quelle darüber gibt, das dieses Fest gefeiert werden sollte.

Der eigentliche Zeitraum, wann Jesus geboren ist, wird umstritten, sodass Heiligabend an unterschiedlichen Tagen gefeiert wird. In der Armenische Kirche beispielsweise wird Weihnachten noch bis heute am 6. Januar gefeiert.

Weihnachten ist für die meisten ein ganz besonderes Fest mit vielen Geschenken, geschmückten Tannenbäumen und hauptsächlich das Versammeln der ganzen Familie.

Heutzutage hört man von vielen nicht-christlichen Personen , dass das Feiern von Weihnachten für sie unbedeutend ist.

Aus islamischer Sicht

...

 

Chanukka ist ein achttägiges Lichterfest, welches jährlich zum Gedenken an die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem gefeiert wird.

 

Das Fest erinnert an die Chanukka. Dies war eine Leuchte in einem Tempel Jerusalems, die niemals erlöschen sollte, jedoch musste man täglich Öl als Brennstoff nachfüllen. Nach der Überlieferung war nur ein Krug geweihtes Öl vorzufinden, während der Eroberung der Syrier seien die anderen Krüge entwendet wurden. Das Öl hätte eigentlich nur noch für einen Tag gereicht, doch brannte es wie durch ein Wunder acht Tage, bis neues Öl angefertigt wurde. Daran erinnern die acht Lichter des Chanukka-Leuchters. Jeden Tag wird ein Licht mehr angezündet, bis am Ende alle acht brennen. Oft hat der Leuchter aber auch neun Arme. Der neunte Leuchter dient dazu die anderen acht Leuchten zu entfachen. Chanukka ist wie Weihnachten ein häusliches Fest. Die Familien versammeln sich mit ihren Freunden zu ausgelassenen Festen an den Chanukka-Abenden und Kinder

...

Die Jugendbildungsmesse ist eine Veranstaltung, auf der 80 Anbieter ihre Angebote und Programme über Auslandsaufenthalte und andere Möglichkeiten, die für Schüler nach der Schule zur Verfügung stehen, vorstellen und darüber informieren. Ob Schüleraustausch, Highschool-Aufenthalte, Sprachreisen, Work & Travel, Freiwilligendienste, Praktika oder Au-Pair, dort wird garantiert jeder fündig.

 

Am 01. Dezember 2012 findet eine Veranstaltung in der Aula des Schulzentrum Hardtberg (Gaußstraße 2, 53125 Bonn) von 10-16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Infos gibt es auch im Internet unter www.weltweiser.de.

Der neue SMS-Online Kurs ist da!

Wir, der neue Literaturkurs der Q1, begrüßen euch herzlich zu einem neuen Jahr mit unserem Online-Schulmagazin.

Von nun an bis zum Ende dieses Schuljahres werden wir für euch viele interessante Artikel über verschiedene Themen schreiben und euch über die wichtigsten Ereignisse an unserer Schule sowie über aktuelle Themen aus unserer Stadt informieren.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

 

 


 

 

Hier findet ihr die Online-Version der "SMS".
Hier gibt es sehr interessante Artikel aus verschiedensten Bereichen, z.B. über die Piratenpartei oder Leslie Nielsen, und einige Buchbesprechungen.
Die bisherigen Artikel wurden vom Literaturkurs 12 verfasst. Das soll aber nicht so bleiben, denn wir verstehen uns als Sprachrohr für alle Schüler am HBG und jeder kann hier Artikel einreichen. Wenn ihr Interesse habt, könnt ihr euch an uns wenden.

Viel Spaß beim Umsehen auf unserer Seite!

 

Euer Literaturkurs 12 (Mittwochs 8.+ 9. Std., Raum D201)

Die Webseite verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Durch Klicken auf Akzeptieren erklären Sie sich damit einverstanden.
Ok